Verein – Philosophie

Der Sen(no)Do – Verein Initiative Gesundheit e.V.

…wurde in 2002 von Kampfkunst-Enthusiasten aus älteren Vereinsgruppen und Karateka des Hochschulsports Hamburg gegründet.

Um sich unabhängig von sportpolitischen Einflüssen zu machen, allein unserem Anliegen – der Kampfkunst – verpflichtet, mussten wir selbst die Initiative ergreifen:

jap. Sen(no)Do : der “Weg der Initiative”.

Der Begriff lehnt sich an die Strategien des traditionellen Schwertkampfes (Kendo) an, die in das japanische Karate übernommen wurden. Die Prinzipien des „Sen-no-sen“ stellen die Grundlage dar, wie man in einer Auseinandersetzung sie Situation unter seine Kontrolle bringt.  

Außerdem drückt es nicht nur die Entstehung unseres Vereins aus, sondern ebenso, dass man als Mitglied nicht bloßer Konsument eines Sportangebotes sein soll, sondern aktiver Teil einer Gemeinschaft ist.

Das SenDo ist trotz seines professionell betreuten Angebots ein gemeinnütziger Verein (”e.V.”) und Mitgliedsorganisation im

  • Hamburger Sportbund e.V. (HSB)
  • Verband für Turnen und Freizeit e.V. (VTF)
  • Deutscher JKA-Karate Bund e.V. (DJKB)

Außerdem pflegen wir freundschaftliche Kontakte zu

  • Shotokan Cultural Institute (SCI) (vormals „World Shotokan Institute“)
  • Goshindo Italia

in denen Interessierte auf eigene Kosten eine internationale Mitgliedschaft aufnehmen können.

Den aktuellen Vorstand, Trainer-Team findest Du hier und Kontaktdaten wie Postanschrift für Mitgliedschaftsangelegenheiten unter Kontakt.